Akupunktur (IGel)

Die Akupunktur ist eine Jahrtausende alte Behandlungsform aus der orientalischen Medizin, die auf naturwissenschaftlich nachprüfbaren Grundlagen beruht. Dabei werden bestimmte Hautstellen, so genannte Akupunkturpunkte, aktiviert, um Reaktionen im Nervensystem und im Gehirn auszulösen. Die hauchdünnen Nadeln werden oftmals nur mit der Haut in Kontakt gebracht oder wenige Millimeter eingestochen. Dies geschieht, anders als bei anderen Akupunkturmethoden, absolut schmerzfrei und wird als sehr angenehm empfunden. Abhängig davon, wo die Akupunkturpunkte liegen, unterscheidet man zwischen der Ganzkörperakupunktur, der Ohrakupunktur oder der Reizung von Nah-/Fernpunkten.

Anwendungen:

  • zur Behandlung chronischer oder wiederkehrender Schmerzzustände und Erkrankungen
  • bei chronischen Beschwerden regelmäßige
    Akupunkturbehandlungen für langfristige Erfolge

 

Zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht