Eigenbluttherapie (IGeL)

Die Eigenbluttherapie ist ein sehr altes Therapieverfahren. Es wird eingesetzt, um eine Stärkung des Immunsystems zu erreichen. Durch körpereigene Substanzen des Blutes wird ein Reiz gesetzt, um die Eigenregulation des Körpers zu unterstützen oder in Gang zu setzen. Bei der Eigenbluttherapie können auch homöopathische Medikamente mitgenutzt werden. Sie werden entsprechend der Krankheitsbilder ausgewählt. Damit erhöht sich die Qualität der Therapie und der Behandlung. In einem Gespräch können wir gern Ihre Fragen beantworten und gegebenenfalls eine Therapieplan erstellen.

Anwendungen:

  • bei rezidivierenden Infekten
  • gegen Allergien
  • gegen Hauterkrankungen
  • bei Müdigkeitssyndrom

 

Zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht