Neuraltherapie (IGeL)

Die Neuraltherapie ist eine moderne Regulationstherapie und eines der bekanntesten Naturheilverfahren. Sie geht auf die Entdeckung der Gebrüder Ferdinand und Walter Huneke zurück. Ihre Heilwirkung wird durch das Lokalanästhetikum Procain erzielt – hier ist das Bindeglied zwischen Naturmedizin und Schulmedizin. Neuraltherapie beinhaltet die Segmenttherapie, therapeutische Lokalanästhesie die Störungstherapie, die Ausschaltung von eventuell weiter entfernt liegenden Störungen bei chronischen Erkrankungen. Hierbei wird der Zugriff zum Organismus über das Grundregulationssytem genutzt, um vegetative Endinformationen zu beeinflussen.

Regulative Anwendungen auf:

  • alle Regelkreise des Organismus
  • das nervale, hormonelle, muskuläre, zirkulatorische und lymphatische System
  • das Skelett, die Verdauungs- und Ausscheidungsorgane

 

Zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht